NINE LIVES WINCRAFT COLUMBIA 88697297872 2008 D
   
Bestellen: Einfach auf das Bild klicken.


1. I'm Not Drowning
2. Fly
3. Raging Sea
4. Dirty City
5. We're All Looking
6. Hungry Man
7. Secrets
8. At Times We Do Forget
9. Other Shore
   

Am 25. April so kurz vor Monatsende erschien die neue CD von Steve nach fast 5 Jahren. Sehnsüchtigs erwartet, bestellte ich sie bei meinem Händler meines Vertrauens und wartete jeden Tag auf die Post. nach dem ich nun doch sehr ungeduldig geworden war und ich auch noch zusätzlich von Steve eine Konzert-DVD aus Übersee bestellt hatte, fiel mir auf, daß meine Bestellungen zusammengezogen waren und die Ankündigung der Lieferung ab 20 Mai geplant war, wollte ich nun nicht mehr warten und die aktivierte die Expressbestellung und am nächsten Morgen um ca. 8 Uhr wurde die Special- Edition von Nine Lives geliefert. Jetzt hielt ich die CD und die Bonus DVD in den Händen. 

Die CD enthält wunderschöne 9 Songs, die musikalisch sehr gut seine Wurzeln widerspiegeln, aber trotzdem in einem moderne Gewand daher kommen. Bei dieser Produktion ließ er sich von seine langen Weggefährten wie Jose Neto - Gitarre, Karl Vanden Bossche - Percussion, Richard Bailey - Schlagzeug und Paul Both - Saxophon, Flöte, Keyboards, Whistle ( irische Flötenart ) unterstützen. Selbst sein Freund Eric Clapton ließ es sich nicht nehmen ein herrliches Gitarresolo bei Dirty City zu spielen. Entstanden sind diese Songs in Steves eigenen Studio auf seinem Landsitz in England. Auch wenn es ein Soloalbum ist, haben seine Mitspieler ein sehr gleichberechtigten Raum und Anteil an den Songs. Dieses resultierend aus dern  schon zu Traffic-Zeiten  gewohnten Arbeitsweise. Es wurde und hier auch wieder musikalisch sehr viel improvisiert, woraus auch die Songs entstanden sind. Da Steve mehr der Komponist ist und bei Texten sich viel adäquater Songschreiber bedient, hat er diesmal den englischen Dichter Peter Godin gewinnen können. Hier hat er wieder eine glückliche Hand bewiesen einen Texter zufinden, der seine Ideen/Gedanken in für seinen Gesang passenden Art umzusetzen. Seine Stimme ist nach wie vor immer noch  vielfältig im Feeling und klingt immer noch erfrischend. Das ist auch der Grund warum ich seit 1966 dieser immer wieder auf Neue faszinierenden Stimme lausche und mich nicht satthören kann. Auch immer wieder gibt es Überraschungen, auch wenn man die Songs immer wieder hört. Das gleiche gilt auch für die Spielweise an der von ihm favorisierten Hammond Orgel. Hier zeigt er so unglaublich viele Facetten der Spielart, die diese Instrument hervorzubringen vermag. Auch daß er sich sich mit der Basspedaltechnik der Orgel mehr und mehr auseinandergesetzt hat, zieht sich als Basslinien ( statt einer Bassgitarre ) durch fast alle Songs. Weiter  spielt er wieder mehr auch die Solo-Gitarre. Auch das Steve für viele musikalische Stilrichtungen wie Blues, Jazz, Rock, R & B, Soul, Folk, braslianische und afrikanische Einflüsse sehr offen ist, wird hier sehr schön aufgezeigt. Daher kann ich eigentlich keinen Song besonders als Highlight nennen, sondern jeder einzelne der 9 Songs für sich ist ein musikalisches Unikat. Alles in allem ein vielseitiges sehr hörenswertes Album, zu dem man nur sagen kann, daß sich die doch sehr lange Wartezeit gelohnt hat.

Auf der Bonus-DVD befindet sich ein ca. 30 minütiges Interview und Ausschnitte wie Einblicke von der Landschaft in der er wohnt, lebt und arbeitet. Gezeigt wurde nur er und seine Musiker und diverse Filmeausschnitte und Bilder aus vergangen Zeiten vor allem mit Traffic, etwas SDG, und mit Eric Clapton. In dem Interview schilderte er das Zustandekommen dieses absolut gelungenen und wunderschönen Albums.  Aber auch seine starke Naturverbundenheit und sein Interresse am Schutz der Natur zeigte er mit eindrucksvollen Bildern seines Anwesens. Auch die Einblicke in die musikalische Arbeit vor Ort kam gut rüber.

Das Steves musikalischer Weg ja nun seit 1964 bekannt ist und er auch viel, nicht nur in eigenen Bands, sondern auch viel bei Kollegen ob Live oder bei Studioproduktion gespielt hat und hoffentlich auch noch weiter tun wird, ist diese Album wieder ein Stück akustisches Abbild seines unerschöpflichen kreativen Schaffens. Man darf gespannt sein, was noch kommen wird.

ChO