1969

Im Januar erscheint LAST EXIT 

08.02. SW, Eric Clapton und  Ginger Baker proben in SW Berkshire Cottage für ihren ersten Auftritt.

Im März spielt Steve kurz bei dem Spooky Tooth Album SPOOKY TWO mit. Weiter half er bei Gordon Jacksons THINKING BACK

Joe Cocker erstens Album
WITH A LITTLE FROM MY FRIENDS erscheint.

Shawn Philps erstes Soloalbum FACES erscheint.

Beginnt mit der Produktion des Soloalbum von Dave Mason SCRAP BOOK, wo Steve auch beteiligt war.

Die Supergruppe Blind Faith entsteht unter Mitwirkung von Steve ( voc, piano, organ ), Eric Clapton ( guitar ) Rick Grech ( bass ) und Ginger Baker ( drums ) im April offiziell am  03.Mai.

FolgendeSongs für das einzigste Album wurden aufgenommen wann und wo:

18.02. Morgan Studios Well All Right - multiple takes (instrumental and with vocals)
20.02. Morgan Studios Well All Right – (multiple takes) Lord Protector (name changed to Presence Of The Lord)
(instrumental and with vocals)Presence Of The Lord (original album)
28.02. Morgan Studios Well All Right (original album) Hey Joe - 8 takes (instrumental)
02.03. Morgan Studios (w/Guy Warner, percussion) key to the highway jam one of us must know (sooner or later) 
Jam No. 1: Very Long & Good Jam (deluxe edition) Jam No. 2: Slow Jam # 1 (deluxe edition)
Jam No. 3: Change Of Address (deluxe edition) (a shorter version of Change of Address was issued as a promotional 45)
Jam No. 4: Slow Jam # 2 (deluxe edition)

03.05.1969 Ric Grech kommt durch SW zu Blind Faith.

03.05.1969 SW erscheint auf der Cover der Rolling Stone Gazette

06.05.1969 Jetzt ist der Name offiziell für die Gruppe  - 'Blind Faith'.
27.05. Olympic Studios, London Can't Find My Way Home (electric version) (deluxe edition) 
28.05 Olympic Studios, London Sea Of Joy (original album) 
30.05. Olympic Studios, London Time Winds (deluxe edition) 
05.06. Olympic Studios, London Had To Cry Today 
22.06. Wird als Erscheinnungsdatum des einzigsten  Blind Faith Album genannt.

23.06. Olympic Studios, London Had To Cry Today / Do What You Like - 7 takes (instrumental
and with vocals)
24.06. Olympic Studios, London Had To Cry Today (original album) Do What You Like 
(original album)
(Instrumental (untitled) (blues jam-oh happy day)
Sleeping In The Ground (eric clapton-crossroads) Sleeping In The Ground (slow blues version)
(deluxe edition)
25.06. Morgan Studios Acoustic Jam (deluxe edition) Sleeping In The Ground (eric clapton-crossroads) 
Sleeping In The Ground (previously unreleased mix)
27.06. + 28.06. Olympic Studios Can't Find My Way Home (original album)

Ihr erstes Konzert hat die Gruppe am 7. Juni im Londoner Hydepark vor ca. 120 000 Fans.
BBC zeichnete diese Konzert auf. Folgende songs werden gespielt:
Well All Right (video portion in
Cucumber Castle film)Sea Of Joy / Sleeping In The Ground (Winwood CD)
Under My Thumb (Winwood CD)Can't Find My Way Home / Do What You Like / Presence Of The Lord /
Means To An End / Had To Cry Today

Das einzigste Album BLIND FAITH erscheint im August und sorgt wegen seinem ersten Cover für eine Proteststurm, weil einSehr junges Mädchen mit nackten Oberkörper abgebildet gezeigt wurde. Dieses Cover wurde schnellsten eingestellt..Vom 12. bis 19.06. folgt eine Skandinavientour u.a.

12.06. Kulturitalo - Helsinki 14.6. Njordhallen - Oslo 16.6. Kungsley Tennishallen - Stockholm 18.06. Kopnserthallen - Liseborg in Göteborg 19.06. KB Hallen - Kopenhaben

Songs, die gespielt wurden:
Well alright, Sleeping in the ground, Sea of joy, Under my thumb, Can`t find my way home, In the presence of the Lord, Means to an end, Do what you like und Had to cry today

Ab 11.07. sind sie in Amerika. Das Newport-Konzert auf Rhode Island verläuft als Katastrphe mit Krawallen. Als Vorgruppen waren Free und Delaney and Bonnie engagiert worden.

12. 07. Madison Square Garden - New York, 16.07. Spectrum - Philadelphia (Pennsylvania), 18.07. Varsity Stadium - Totonto, 19.07. Forum - Montral, 20.07. Civic center - Baltimore (maryland), 23.07. War Memerial Stadium - Kansas City (Kansas), 26.07. Milwaukee County Stadium - West Allis(Illinois), 27.07. International Amphitheatre - Chicago (illinois), 01.08. Sports Arena - Minneaplois (Minnesota), 02.08. Olympic Stadium - Detroit (Michigan), 03.08. Keil Auditorium - St. Louis ( Missouri), 08.08. PNE Coliseum - Vancouver, 09.08. Centre Coliseum - Seattle (Washington), 13.08. Memorial Coliseum - Phoenix (Arizona), 140.08. Almeda County Coliseum - Oakland ( Kalifornien), 15.08. Form - Los Angeles (Kalifornien), 16.08. Arena - Santa Barbara (Kalifornien), 20.08. Male High Stadium - Denver (Colorado), 22.08. Salt Palace - Salt Lake City (Utah), 24.08. HC Arena - Honolulu (Hawaii), 260.8 UCLA, San Antonio;Winterland.

Songs, die gespielt wurden:

Had to cry today, Cant`t find my way home, I`d rather see you sleeping on the ground, Well alright, In the presence of the lord, Do what you like, Sunshine of you love, Means to an end und Crossroads.

Die Tournee war reichlich von Gewaltszenen durchzogen, warum wußte aber keiner so recht.

19.07. Joe Cocker's With A Little Help From My Friends kommt in die Album Charts.

Ihr einzigstes Album erschien am 15. August in den Staaten war es inzwischen vergoldet.

02.09. SW trifft George Harrison, Ringo Starr, John Lennon, Keith Richards, und 200,000 andere Fans um Bob Dylan auf dem  Isle of Wight Festival zu sehen Weiter Acts The Who, The Moody Blues, Joe Cocker, Richie Havens u.a.

08.10. Nach der Blind Faith Tour Eric Clapton zu Delaney and Bonnie auf ihre  Tour.


21.12. Ginger Baker startet  The Ginger Bakers Airforce.

Steve spielt bei der Debüt LP von LEON RUSSELL mit. Weiter Spielt Steve im November als Gastmusiker bei der zweiten LP von Joe Cocker JOE COCKER mit.

Blind Faith trennt sich und es entsteht die Ginger Bakers Airforce mit ca 15 Musikern.  Das Debütkonzert fand am 21. Dezember in Amsterdam statt.

   

ChO