10. April 1973 in Hamburg Musikhalle - Bericht und die Bilder von Peter Skubich zum Konzert   

           

Dieses Konzert von Traffic war absolut stimmungsvoll vor ausverkauften Haus. Es war eine richtig Umbruch-Zeit in der Rock- und Popmusik. Traffic um Steve spielten ihre langen gefühlvollen mit vielen musiklischen Stilen versehenen Songs. Schon damals faszinierte mich Steve Gesang und seine Spielfreude an der Gitarre und Hammondorgel.

Traffic 1973  Traffic 1973    traffic 1973

Songlist des Hamburger Konzertes:

Shoot out at the fantasy factory
Rock & roll stew
Who know what tomrrow may bring
Fortythausend headman
Roll right stones
No face, no name and no number
Glad 
Freedom rider
Tragic magic
Sometimes I feel so uninspired
Leave me alone
The low spark of high heeled boys.


Auch hier hatte sich schon die Spielfreude der Musiker gezeigt. Vor allem das überragende Talent aller Musiker, allen voran dem Multitalent Steve Winwood war da schon sehr deutlich spürbar. 

traffic 1973    traffic 1973

traffic 1973   traffic 1973   Traffic 1973 

Band-Musiker:

Steve Winwood: voc, g, keyb.
Jim Capaldi: dr, voc
Chris Wood: sax & flute
Rebob Kwakubaah: perc.
Roger Hawkins: dr.
Barry Becket: keyb.
David Hood: b.


Traffic 1973

   

ChO